Die Kunst der achtsamen Verschmelzung mit Wald, Wiese, Fluss…


Den Wald ehren bedeutet für mich, ihn zu begehen und aus ihm wieder heraus zu treten, als ob ich nie da gewesen bin, übrig bleibt nur die Spur von Liebe!

Ich halte die Wildnis hoch, indem ich weder Steinkreise, Symbole, Pilgertürme noch bemalte Steine im Wald hinterlasse. Das sind alles wunderbare heilige Gesten, gehören aber meines Empfindens nicht in den Wald fest installiert, da die Ursprünglichkeit verloren geht und Energien darüber gebunden werden. Das Wilde, Unberührte und Ungezähmte dieser Plätze ist so kostbar, heilig und wirkt immer für sich selbst.

Ökologische Samen, Kerne und kleine Steine die zurückfließen möchten in Mutter Natur dürfen mit  Liebe hineingegeben werden.  Dieses sind immer wieder schöne Gaben an die Natur, aber bitte kein in Plastik eingeschweißtes Paket mit Euren Themen. Ganz praktisch sind auch Säcke zum Sammeln von Müll, als Ehrerbietung an die Natur.

Achtsamkeit ist in dieser Zeit so wichtig!

Losgelassenes, Transformiertes, Probleme und Sorgen…

dürfen doch in der göttlichen Quelle direkt gereinigt werden und müssen nicht zwangsläufig in das Wurzelwerk des Baumes gepflanzt oder als Flaschenpost in den Fluss geworfen werden, etc.

Zu Deinem höchsten Wohl und zum Wohl des „Ganzen“ darf transformiert und geliebt werden. Also was hindert uns diese Energie direkt von der allerhöchsten Instanz, Gott –Schöpferquelle, reinigen und klären zu lassen.

Lautloses, natürliches Durchwandern, vielleicht barfuß, Kleidung mit natürlichen Farben, ohne Parfüm, ganz bei sich sein, jedoch wahrnehmen was sich im Außen zeigt.

Heilige Botschaften empfangen und Orte gereinigt zurücklassen ist für mich in meiner Praxis so wichtig.

Wir dürfen nicht in die Versuchung kommen unachtsam alles zu benutzen. Wir dürfen fragen ob der Baum, die Blume mit uns sprechen, mit uns in Verbindung gehen will. Nicht jeder Baum möchte umarmt werden oder Themen lösen, manche ziehen sich auch je nach Jahreszeit zurück um ihre Vitalität zu halten.

Wir dürfen uns rufen lassen, auch bitten, fragen, lauschen, reinigen und klären, sowie Dank und Liebe verströmen.  Ist das nicht wundervoll! 

Meine Wahrheit!

Aho

Xenia Supplies- Gall

Siebengebirgs-Quelle

Kategorien AllgemeinSchlagwörter , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close